Radtour Weser Start

10.20 Uhr, heute morgen ging es dann los…erst einmal 1 Stunde früher wir geplant, denn die Bahn AG meinte die Strecke reparieren zu müssen (es aber für sich zu behalten),  trotzdem haben wir es noch rechtzeitig mit bekommen.

Tina hatte also Glück, die Frisur sass und es ging los.

Der Zug nach FFM war sogar einigermaßen pünktlich, so konnten wir den Zug in das Hessische Outback nach Treysa nehmen (irgend wie waren wir schon immer mutig).

13.40 Uhr,  Treysa (schon wieder war die Bahn pünktlich), da fing das Misstrauen gegen über der Bahn so langsam an…

14.08 Uhr in Richtung Kassel, aber auch der Zug fuhr pünktlich los (MISSTRAUEN!!!)…

…und musste in Wabern auf einen ICE warten..endlich wurde unser Misstrauen belohnt.

Dann ging es flott nach Kassel-Wilhelmshöhe wo wir dann einem Hobby von uns frönten und noch schnell einen Cache erledigt haben.

16.01 Uhr (auch Pünklich) ging es dann in nach Bremen, in einem uuuralten IC 1986, das Wagenmaterial stammte noch aus dem letzten Krieg, wenn in der Toilette den Abdrücker betätigte, sah man auf die Gleise.

Um 18.11 waren wir auch wieder einmal pünklich in Bremen angekommen.

Gegen 19.05 Uhr erwartete Muttern uns mit einem leckeren Abendbrot.

Warum klappt es nie mit der Bahn wenn ich Businessmäßig unterwegs bin??

So jetzt geht es ins Bett und morgen auf die erste Etappe nach Bremerhaven.

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 12. Juli 2008 20:23
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Radtouren, Weser 2008

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. master_of_disaster
    Samstag, 12. Juli 2008 21:01
    1

    und uns nichtmal angerufen ;(

Kommentar abgeben