Wie wir zu einem Hase Pino kamen….Die erste Beratung

Nachdem Erhalt des Kataloges fing das stöbern an. Das WWW wurde bemüht und schnell stellten wir fest, das der Vertrieb über „Premiumhändler“ läuft, von denen es im Rhein-Main Gebiet drei gibt:

Main Velo in Frankfurt Harheim

die Radgeber in Mainz sowie

Fahrrad Claus in Trebur.

Probefahrten sind bei allen möglich, man muss das Rad jedoch mieten, was für ein Wochenende je nach Händler ~40 – 80€ kostet, ein Auto das man kaufen will bekommt man incl. Benzin so…..komisch.

Fairerweise muss man aber sagen, das man das Geld bei Kauf zurück bekommt.

Die Händler hatten alles eins da, zunächst wollten wir bei den die Radgeber eins mieten, aber bei Fahrrad Claus konnten wie uns mal so draufschwingen und mal ne Runde in Trebur in der Friedrich-Ebert Str. drehen.

Bei der ersten Fahrt hat der Eigentümer – Oliver Claus – mal den Captain gespielt, dann durfte das Team alleine los.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch hatten wir dann direkt einen Termin für ein Wochenende vereinbart.

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 8. Mai 2010 20:26
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Hase Pino

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben