Beiträge vom Juni, 2011

10.06.2011 Unser persönliches Chaos Bahn Erlebnis

Samstag, 11. Juni 2011 12:52

Sommerurlaub Ferien Erholung, so denkt man…aber eins nach dem anderen.

Vor Wochen eine Fahrkarte gekauft, ein Platz für unser Pino reserviert und dann morgens guter Dinge los. Im ersten Zug alles Top, pünktlich in Frankfurt angekommen und dann zum Gleis 13 geschoben.

Auf der Anzeigetafel dann : Es fehlen die Wagons mit den Fahrradabteilen im IC 2378, Abfahrt 6:49 Uhr.

Also zu den vielen Herrschaften mit den Roten Mützen, stand Information drauf, gefragt wie wir unser Rad in den Zug bekommen, Antwort keine Ahnung, das weiß das Zugpersonal.

Also auf den Bahnsteig zurück, das Rotkäppchen mit der roten Mütze gefragt, ihm sei das alles sowieso egal, das müssen die Kollegen im Zug klären.

Zug fährt ein, der Zugchef steigt aus, auf unsere Frage wohin mit dem Tandem: Er müsse sich jetzt um das ankoppeln der Lok kümmern. In den Zug geflitzt, eine Zugbegleiterin abgegriffen, auf die Frage wohin mit dem Rad kam die
Antwort”Ich bin hier nur die Auszubildende, keine Ahnung”.

Also 2 Minuten vor Abfahrt das Pino einfach mal in den Zug gehoben, 1 Minute später stand der Zugchef plötzlich da und fing an zu maulen. So ginge das nicht, meinte er, wie dann fragten wir. Keine Antwort, wieder “so ginge das nicht”.

Nach einer immer lauter werdenden Diskussion zog er dann von dannen, bös schauend.

Pino
Pino

Es passt rein, sogar in einen Standard IC….

Der Zug fuhr dann endlich los, es wurde Fahradmäßig von Station zu Station immer voller.

In Hannover dann noch das Glück das ein Lift defekt war also die Treppen hoch schleppen.

Fazit: Die Bahn ist ein Sauladen, Krisenmanagement nicht vorhanden, die Mitarbeiter demotiviert (Frankfurt HBF) Zugpersonal total überfordert.

Das war Urlaubstag Nummero Eins….

Thema: Allgemein, Braucht man nicht wirklich, Urlaub | Kommentare (0) | Autor: