Beitrags-Archiv für die Kategory 'Weser 2008'

Weser 2008 Bremen Bremerhaven 70Km

Sonntag, 13. Juli 2008 20:49

Es geht los, wir sind um 8.30 Uhr gestartet, es ging mit Fähre nach Lemwerder und dann los.
Als alter Buten-Bremer auf der linken Seite der Weser…aber unsere Skepsis war unbegründet. Der Radweg ist gut ausgeschildert, er führt auf Nebenstraßen oder Radwegen hinter dem Deich lang.
Dies hatten wir eigentlich gewusst, leider sieht man die Weser auf diesem Teilstück nicht so oft….schade.

Am Huntesperrwerk sind wir leider auf die Nase gefallen, sprich es war offen , die Brücke schließt nur zur vollen Stunde für Radfahrer und Fußgänger, solange wollten wir nicht warten und fuhren die
3 km gegen den Wind zurück…so what.

 

So sind wir also durch Elsfleth gefahren und waren angenehm überrascht. Wirklich eine nette Stadt.

<

Also weiter in Richtung Norden, Brake kommt in Sicht.

Brake ist immer noch die verträumtee Hafenstadt wie ich sie vom meiner Bundeswehrzeit her kenne.
Die Weserseite wurde schön aufgepeppt, die Kogge Ubena lag am Hafen, ein paar juchzende Vorruheständler haben die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, man konnte meine die fanden gerade eine GruppensXXparty an…

 

Da es in Brake nichts zu entdecken gab sind wir dann weiter in Richtung Nordenham. Am Kernkraftwerk Esensham war ein nettes Meklhuis, nur leider viel zu voll.

In Nordenham bei KM 57.9 dann in das Cafe Sander. Terasse mit Blick auf die Weser dann ein Kaffee mit Kuchen und Brötchen mit Apfelsaftschole für unschlagbare  10.20€ verzehrt, absolut empfehlenswert.

Die letzten km zur Fähre nach Blexen waren dann kein Thema mehr.

Über das Thema Frisur und Tina nach 70km reden wir dann nicht mehr.

Über die paar Meter zum Bahnhof verlieren wir dann kein Wort mehr, im Bremerhaven habe ich ein paar Jahre studiert, deshalb haben wir auf einen Stadtrundgang verzichtet.

Insgesamt sind wir heute 70km gefahren , über die Höhenmeter müssen wir nicht reden.

Thema: Radtouren, Weser 2008 | Kommentare (0) | Autor:

Radtour Weser Start

Samstag, 12. Juli 2008 20:23

10.20 Uhr, heute morgen ging es dann los…erst einmal 1 Stunde früher wir geplant, denn die Bahn AG meinte die Strecke reparieren zu müssen (es aber für sich zu behalten),  trotzdem haben wir es noch rechtzeitig mit bekommen.

Tina hatte also Glück, die Frisur sass und es ging los.

Der Zug nach FFM war sogar einigermaßen pünktlich, so konnten wir den Zug in das Hessische Outback nach Treysa nehmen (irgend wie waren wir schon immer mutig).

13.40 Uhr,  Treysa (schon wieder war die Bahn pünktlich), da fing das Misstrauen gegen über der Bahn so langsam an…

14.08 Uhr in Richtung Kassel, aber auch der Zug fuhr pünktlich los (MISSTRAUEN!!!)…

…und musste in Wabern auf einen ICE warten..endlich wurde unser Misstrauen belohnt.

Dann ging es flott nach Kassel-Wilhelmshöhe wo wir dann einem Hobby von uns frönten und noch schnell einen Cache erledigt haben.

16.01 Uhr (auch Pünklich) ging es dann in nach Bremen, in einem uuuralten IC 1986, das Wagenmaterial stammte noch aus dem letzten Krieg, wenn in der Toilette den Abdrücker betätigte, sah man auf die Gleise.

Um 18.11 waren wir auch wieder einmal pünklich in Bremen angekommen.

Gegen 19.05 Uhr erwartete Muttern uns mit einem leckeren Abendbrot.

Warum klappt es nie mit der Bahn wenn ich Businessmäßig unterwegs bin??

So jetzt geht es ins Bett und morgen auf die erste Etappe nach Bremerhaven.

Thema: Radtouren, Weser 2008 | Kommentare (1) | Autor: