Beitrags-Archiv für die Kategory 'Main 2008'

Main 2008 Miltenberg-Frankfurt 95km

Mittwoch, 23. Juli 2008 19:42

Nachdem wir die Nacht im Hotel zum Riesen gut überstanden hatten ging es auf die letzte Etappe unserer Radtour.

Die Wegfindung aus Miltenberg heraus gestaltete sich etwas schwierig, nach einigem Hin- und Her fanden wir dann den weg in Richtung Kleinheubach. Der Main fließt hier unspektakulär so vor sich hin.

Sehr flott waren wir dann in Wörth am Main angekommen, da wir den Ort schon kannten ging es weiter nach Obernburg und Wallstadt.

Da wir Aschaffenburg auch schon kannten, namen wir die Abkürzung über Stockstadt. Es wurde zunehmens wärmer, der Main war jedoch wieder in Sicht und der Weg ging immer am Fluß auf dem –in Norddeutschland würde man es Deich nennen– weiter.

In Dörnigheim sahen wir dann die Fähre, die kannten wir bisher nur aus dem Radio "Die Fähre Dörnigheim hat wegen Hochwasser den Betrieb eingestellt".

Ein paar Kilometer weiter ging es an Rumpenheim (hier sahen wir erstmalig den Feldberg) und 2km später die Skyline von Frankfurt.

Dann kam endlich die letzte Mainschleife bei Offenbach und am Mainufer in FFM lang zum Hauptbahnhof, wo unser Zug schon auf uns wartete.

So ging die letzte Etappe mit 95Km und 324 Höhenmetern zu Ende.

Thema: Main 2008, Radtouren | Kommentare (0) | Autor:

Main 2008 Würzburg-Miltenberg 85Km

Dienstag, 22. Juli 2008 19:49

Nach einer gut verbrachten Nacht im Hotel haben wir uns kurz entschlossen neu sortiert wollten uns die zweite große Mainschleife über Gemünden und Marktheidenfeld sparen und sind kurz entschlossen die Direktverbindung Würzburg-Wertheim, nennet sich Aalbach Radweg, gefahren. Da wir "zufällig" den GPS-Track dabei hatten, dachten wir kein Problem, dachten wir..

Also in Würzburg los, nach 5,8 Km und einen Höhenanstieg von 155m auf 364m hatten wir technisch das schlimmste überstanden.

Nassgeschwitzt kurz pausiert einige motivationsfördernde Maßnahmen eingeleitet, ging es weiter

nach Erbachshof.
Den Track hatte anscheinend ein Mountinbike erzeugt, den plötzlich waren wir im Wald auf einer Trialstrecke unterwegs. Also umgekehrt und dann schnell eine Waldautobahn gesucht und auf nach Mädelhofen.

Weiter in Richtung Uettingen (Supermarkt an der Strecke),
das Wetter wurde sonnig; Holzkirchen (tolle Kirche),

Dertingen an dem Wertheim Village vorbei und schon waren wir am Main bei Bettingen.

Das Teilstück war 38,4 Km lang und hat trotz der Höhenmeter ca. 60 Km Strecke gespart. Landschaftlich wie der Taunus, also nichts so prikelndes.

Am Main ges dann Mainabwärts über Wertheim, Kreuzwertheim  auf der linken Mainseite weiter, die Strecke ist jedoch nicht so schön, vor Faulbach habe wir dann an einer Staustufe auf die rechte Seite gewechselt.

In Stadtprotzelten da ein Hinweisschild auf das Cafe Wolz. Die letzte Renovierung war vor mehr als 35 Jahren, die Bedienung hat ein tolles Schlappmaul wie man in Hessen so sagt, in der Zeit in der wir dort saßen hat sie über s alle Leute in ihrem Umfeld her gezogen, wir fanden es irgendwie tollll….

Nicht unerwähnt bleiben sollte die Tatsache das wir wir permanent Wind von vorne hatten, diesmal in Stärke 3!!!!!

Miltenberg kam dann schnell in Sicht in dem ältesten Hotel Deutschlands, dem Hotel Zum Riesen fanden wir dann ein Zimmer.

Gefahren sind wir 85 Km, Höhenmeter 565 m

Thema: Main 2008, Radtouren | Kommentare (0) | Autor:

Main 2008 Volkach-Würzburg 62Km

Montag, 21. Juli 2008 20:06

Nach der gestrigen Tour wollten wir es etwas langsamer angehen lassen. Nach einem Kreativ Frühstück (heisst wirklich so) sind wir dann weiter gefahren.

Es ging immer den Kanal lang. Der Weg war bis Schwarzach schlecht, es waren div. Warnschilder diesbezüglich am Wegesrand, ferner wurde vor Eichenprozessionsspinnern gewarnt.

Wir waren dann relativ flott in Schwarzach, der weitere Weg ging dann an einer vielbefahrenen Straße nach Dettelbach.

Der weitere Weg über Mainstockheim nach Kitzingen war dann so la la.

In Kitzingen kommt irgendwie Toskanafeeling auf, die Weinberge sind schön präsent.

In Kitzingen darf man wieder auf die andere Mainseite, auf dem Weg nach Marktsteft hat und dann der Regen voll erwischt.

Bei mäßiger Laune (da nass und starker Gegenwind) haben wir in dem schönen Ochsenfurt eine kleine Rast eingelegt. Über die Alte Brücke kann man leider im Moment nicht fahren, auf dem Schild steht Reparatur. Als Reparatur würden wir dies jedoch nicht bezeichnen…..

Weiter ging es bei starken Gegenwind W 4 in Böen 60 km/h wie wir den Abend dann bei Wetteronline sahen (unterwegs waren es gefühlte  8 Windstärken).

Je weiter wir nach Würzburg kamen, je stärker wurde der Wind und der Regen. So beschlossen wir in Würzburg zu bleiben.

Ein Zimmer im Greifensteiner Hof war dann schnell gefunden, im regnerischen Würzburg sind wir dann noch etwas herum gelaufen.

Gefahren sind wir heute 62km, Höhenmeter 425m.

Thema: Main 2008, Radtouren | Kommentare (0) | Autor:

Main 2008 Bamberg-Volkach 92Km

Sonntag, 20. Juli 2008 19:33

Heute um 9.00 Uhr in Bamberg gestartet. Es ging relativ flott voran.
Schnell waren wir in Eltmann, weiter über Sand am Main, dann Zeil am Main, die hatten gerade Flohmarkt, so durften wir 1km schieben.

In Kleinaugsfeld war Kirchweih, dann nach Haßfurt es war Stadtlauf, da konnten wir das nächste Mal schieben.

Hinter Haßfeld haben wir dann eine kurze Pause eingelegt und es ging bei starken Gegenwind weiter nach Schweinfurt wo wir ersteinmal eine Kaffeepause (natürlich war Stadtfest in Schweinfurt) eingelegt haben.

An einer Tanke haben wir unsere Wasservorräte aufgefüllt, der Westwind wurde stärker und wir habe die Mainschleife weiter gefahren.

In Bergrheinfeld mit Blick auf ein Kernkraftwerk

und starkem Gegenwind sind wir in Richtung Röthlein und in Wipfeld kam endlich wieder der Main in Blick.

 

Bis Volkach war es dann nur noch ein kurzes Stück.

Ein Quartier war schnell gefunden, nach dem Duschen waren wir dann im Hinterhölfle suuper zu Abend gegessen. Lustig: Die Leute mit denen wir in Bamberg beim Nachtmahl an einem Tisch saßen, trafen wir hier wieder.

Gefahrene sind wir heute 92km und 448 Höhenmeter

Thema: Main 2008, Radtouren | Kommentare (0) | Autor:

Reise 2008 ex Weser jetzt Main

Samstag, 19. Juli 2008 20:52

Wir habe es war gemacht…in Kassel auf Anraten des Bahnbediensteten ein Wochenendticket gebucht und heute um
8.30 Uhr in Kassel in Richtung Bamberg gestartet.
Die Bahn nennt es Erlebnisreise wir den blanken Wahnsinn.

In Kassel HBF in den wartenden RE gestiegen und dann haben wir uns über die vielen Leute gewundert….es wurden immer mehr. Es ging dann pünklich los und es wurde voller und voller. In Marburg passten keine Fahrräder mehr rein dachten wir, aber in Gießen kamen noch welche dazu.
Da wir in Friedberg umsteigen mussten direkt angefangen unsere Fahrräder freizulegen. Die Fahrt dauert 20min, die wir auch brauchten um an unsere Räder zu kommen. Der Vorteil liegt eindeutig bei denen die zum Schluß einsteigen.

In Friedberg dan in einen Bummelzug nach Hanau rein.

In Hanau dann in den RE nach Würzburg, da liegen dann schon die Nerver blank. Wir habe die vorletzten 2 Plätze für Räder erwischt und in Richtung Würzburg wollten immer Leute mit und ohne Gepäck, mit und ohne rein. Da lagen die Nerven beim Zugpersonal und Passagieren extrem blank. Wir haben noch nie einen so vollen Zug gesehen, alle Plätze und die Gänge voll.

Nach 2h sind wir dann in Würzburg gelandet. Plötzlich rennt uns eine Tüte mit der Aufschrift des Optikers Kloppenburg aus Idstein über den Weg….Heimat ist halt überall.

Nach einer Kaffepause wartete schon der Zug nach Schweinfurt und es ging weiter. In Schweinfurt dann 2min Umsteigezeit (natürlich auf einen andern Gleis, also Treppe runter, Treppe rauf mit bepackten Rädern.

Nach 5 Zügen und 6h später sind wir dann in Bamberg gelandet. Das uns der Spass nur 37 € gekostet hat ist nicht wirklich ein Trost, Reisen nennt man das nicht.

In Bamberg hatten wir schon ein Hotel gebucht und wir konnten uns die wirklich schöne total volle Stadt ein wenig ansehen.

Das Volle hängt mit der Veranstaltung "Bamberg zaubert" zusammen, wir sind froh, das unser Hotel etwas abseits liegt.

Morgen geht es dann in Richtung Würzburg weiter.

Thema: Main 2008, Radtouren | Kommentare (0) | Autor: